Schnappt sich Freiburg ManU-Star?

Nach Platz fünf in der Vorsaison befindet sich der SC Freiburg im freien Fall. Zum Ende der Hinrunde fanden sich die Breisgauer auf dem enttäuschenden Relegationsplatz wieder. Die Rückrunde soll nun zur Wiedergutmachungs-Tour werden. Helfen soll dabei ein Spieler von Manchester United.

Damit hatte der SC Freiburg wohl nicht gerechnet. Nachdem der Sportclub die Vorsaison als Fünfter beendet hatte und damit die Europa League erreichte, ging man davon aus, auch in dieser Spielzeit nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Nun startet man in die zweite Halbserie als Tabellen-16. Gerade einmal drei Punkte beträgt der Abstand auf Rang 17.

Dabei kann man Trainer und Spielers eigentlich keinen Vorwurf machen. Denn was Freiburg vermissen ließ, war schlicht und einfach nicht zu bewerkstelligen, mit dem Spielermaterial das Coach Christian Streich zur Verfügung hatte. Aufgrund zahlreicher Verletzter war der Übungsleiter meist zur Improvisation gezwungen. Auch die Abgänge von Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Jan Rosenthal (Eintracht Frankfurt) oder Daniel Caligiuri (VfL Wolfsburg) konnten nicht einfach kompensiert werden. Vor allem aber drückte der Schuh auf der Außenverteidigerposition.

Zunächst fielen die etatmäßigen Rechtsverteidiger Vegar Eggen Hedenstad und Menso Mujdza langfristig aus, anschließend verletzte sich auch noch Aushilfsverteidiger Jonathan Schmid. Somit musste Oliver Sorg, der sich eigentlich auf links beheimatet fühlt, notgedrungen auf rechts rücken. Die beiden Nachwuchsspieler Christian Günter und Nicolai Lorenzoni wechselten sich auf links ab, ließen aber die nötige Konstanz vermissen.

Bis die angestammten Rechtsverteidiger wieder fit sind, wird es voraussichtlich noch einige Zeit dauern. Diese hat der SC im Abstiegskampf allerdings nicht, zumal auch die Bundesliga Quoten der Breisgauer nicht für einen Aufwärtstrend sprechen und so sehen sich die Verantwortlichen dieser Tage auf dem Transfermarkt um. Fündig könnte man beim englischen Rekordmeister Manchester United geworden sein.

Wie der „Guardian“ vermeldete, steht der Bundesligist vor einer Ausleihe von Fabio da Silva. Dem 23-Jährigen wurde die Wechselerlaubnis bereits erteilt. Fabio trug in 14 Partien dazu bei, die Champions League Quoten von Manchester United zu bestätigen und hätte demnach die Erfahrung, um Freiburg weiter zu helfen.